Steigerung der Verwertungsquoten – so könnte es gehen

Steigerung der Verwertungsquoten – so könnte es gehen

Der Verbraucher kann sich mit allen Fragen zur Abfalltrennung an die kommunalen Abfallberater wenden. Diese Leistung der Aufklärungsarbeit wird von den Dualen Systemen finanziert und ist die wesentliche Säule der systemübergreifenden Öffentlichkeitsarbeit.

Nun verpflichtet das VerpackG die Systeme, neben dieser Informationsschiene einen zweiten Kommunikationsweg zu eröffnen. Über ihn soll der Bürger wie über Werbung aktiv erreicht werden und nicht passiv auf eine Anfrage hin Informationen erhalten. Und zwar flächendeckend und bundesweit – ist das in unserer reizüberfluteten Zeit wirklich nötig?

Das Recycling Kontor sieht diese Maßnahme als unbedingt erforderlich an. Denn hierbei geht es nicht darum, die seit Jahren sauber trennenden Bürger zu behelligen. Die wissen, wie zu trennen ist. Und kleine Fehler können in der Sortieranlage ausgebügelt werden. Es geht hier vielmehr um die letzten „Trennungsmuffel“, die durch ihre Verweigerung immer noch gute Sekundärrohstoffe im Hausmüll verschwinden lassen. Und um die Verbraucher, die es völlig in Ordnung finden, ihre Abfälle heimlich in der gelben Tonne zu entsorgen und sich über gesparte Gebühren freuen.

Die Trennungsverweigerer sehen den Sinn der Wertstofftrennung nicht ein und nehmen dafür sogar Mehrkosten in Kauf. Ihnen muss vermittelt werden, welchen Nutzen das Recycling bisher gebracht hat und wie das Umfeld jedes Einzelnen von CO2, Littering und Abfallbeseitigungsanlagen befreit wurde. Den heimlichen Entsorgern muss erklärt werden, welcher Schaden durch untergemogelte Abfälle entsteht und das es durchaus die Folge sein kann, dass dieser Verbraucher seine gelbe Tonne entfernt bekommt und damit den Zugang zur kostenlosen Entsorgung der Verpackungen verliert.

Beide Kommunikationsaufgaben werden anspruchsvoll sein und gehen nur, wenn die Systeme gemeinsam und abgestimmt dieses Vorhaben angehen. Nur so können die Sammelmengen gesteigert und die Vermüllung unterbunden werden. Beides sind Voraussetzungen für die Erfüllung der kommenden Quoten.