Dringend beachten: Neue Prozesse

Dringend beachten: Neue Prozesse

Als neutrale Instanz stellt die neu geschaffene Zentrale Stelle die effiziente, transparente und gerechte Umsetzung des Gesetzes sicher. Daher ergeben sich mit der Umstellung auf das VerpackG auch neue Prozesse bei Registrierung, Mengenmeldung und Vollständigkeitserklärung, etc., die Sie beachten müssen.

Registrierung
Sie registrieren sich einmalig mit den von Ihnen verwendeten Marken und Untermarken als Hersteller bei der Zentralen Stelle. Umzüge, Namensänderungen und die Geschäftsaufgabe müssen Sie dort ebenfalls mitteilen. Die Zentrale Stelle wird in Kürze über die Öffnung des Portals zur Registrierung informieren. Unter https://www.verpackungsregister.org/information-orientierung/hilfe-erklaerung/checkliste-registrierung/ finden Sie eine Checkliste zur Vorbereitung.

Wir unterstützen Sie gerne und beantworten alle Ihre Fragen.

Mengenmeldung
Neben der Registrierung sind Hersteller verpflichtet, bei einer Beteiligung ihrer Verpackungen an einem Dualen System, die dabei verwendeten Daten auch der Zentralen Stelle zu übermitteln.

Dazu gehören:

  • Die Registrierungsnummer
  • Materialart und Masse der Verpackungen – ab jetzt immer in Kilogramm zu melden
  • Der Name des Systems
  • Der Zeitraum der Beteiligung am System

Vollständigkeitserklärung
Unverändert zur Verpackungsverordnung geben Sie einmal jährlich, allerdings nun bei der Zentralen Stelle, eine Erklärung über sämtliche Verkaufs- und Umverpackungen ab, die Sie im vorangegangenen Kalenderjahr erstmals in Verkehr gebracht haben.

Dazu gehören Angaben über:

  • Materialart und Masse der in Verkehr gebrachten Verpackungen
  • Materialart und Masse der zurückgenommenen Verpackungen
  • Die Beteiligung an Systemen
  • Die Erfüllung der Verwertungsanforderungen

Sie sind von der Vollständigkeitserklärung befreit, wenn Sie unter den sogenannten Bagatellgrenzen bleiben. Bezugsgröße ist dabei die im Kalenderjahr in Verkehr gebrachte Verpackungsmenge.

Neue Benennungen der aktuell gültigen Fraktionsbezeichnungen:

Bezeichnung VerpackV Bezeichnung VerpackG Kommentar
Glas Glas Hier ändert sich nichts
Papier / Pappe / Karton Papier / Pappe / Karton Hier ändert sich nichts
Weißblech Eisenmetalle Änderung
Alu / sonstiges Metall Aluminium Änderung
Kunststoffe Kunststoffe Hier ändert sich nichts
Verbunde (Kartonverbunde) Getränkekartonverpackungen Gilt auch für Waren, die nicht Getränke sind.
Verbunde (sonstige Verbunde) Sonstige Verbundverpackungen Änderung
Sonstiges Material (Naturmaterialien) Sonstiges Material Hier ändert sich nichts

Weitere Infos zu Neuerungen finden Sie in der Übersicht unter „Auf einen Blick“ sowie in den folgenden Dokumenten der Zentralen Stelle.

How-to-Guide
Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen zum Verpackungsgesetz

Für eine zuverlässige und umfassende Beratung kontaktieren Sie uns gern unter mehrwert@recycling-kontor.koeln