Recycling Kontor ist innovativer Impulsgeber für neue Kunststoffwirtschaft

Recycling Kontor ist innovativer Impulsgeber für neue Kunststoffwirtschaft

Auf dem Weltwirtschaftsforum präsentierte die Ellen MacArthur Foundation mit McKinsey & Company den Report „The New Plastics Economy – Rethinking the future of plastics“ und lenkten damit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit einmal mehr auf den Umgang mit Kunststoffen. Besonderes Gewicht erhielt die Initiative auch durch die Beteiligung von globalen Big-Playern wie Unilever, Mars, Coca Cola, Danone und vielen anderen mehr. Als wesentliche Aufgabe stellt der Report die Notwendigkeit heraus, Kunststoffe in einer Kreislaufwirtschaft mehrfach wiederzuverwerten.

Kunststoffe sind zu einem ubiquitären Arbeitsmaterial der modernen Wirtschaft geworden. Sie kombinieren unvergleichliche funktionale Eigenschaften mit niedrigen Kosten. Der Einsatz von Kunststoffen hat im letzten halben Jahrhundert um den Faktor 20 zugenommen und für die nächsten zwanzig Jahre wird eine Verdopplung erwartet, so die Ergebnisse des Reports. Als wesentlichen Nachteil diagnostizieren die Autoren die kurzen Gebrauchszyklen. Bereits nach einem kurzen Erst-Verwendungszyklus gehen der Wirtschaft, laut Report, 95 Prozent des Wertes der Plastikverpackungen, das entspricht jährlich ca. 80 – 120 Mrd. US Dollar verloren. Der Anteil, der nicht in Sammelsystemen rückgeführt wird, verursacht zudem enorme Kosten durch die Verringerung der Produktivität von lebenswichtigen natürlichen Systemen wie den Ozeanen und verstopft städtische Infrastrukturen. All diese Kosten übersteigen die Gewinne der Kunststoffverpackungsindustrie bei weitem, so der Report. Als Lösung ruft der Bericht zu einem grundlegenden kreislauforientierten Umdenken in Punkto Kunststoffverpackungen und Kunststoff auf.

Recycling Kontor bietet Beratung für nachhaltiges Verpackungsdesign
Als integraler Bestandteil der Recycling-Wirtschaft hat Recycling Kontor mit der Installation einer Stabstelle für Verpackungsgestaltung schon frühzeitig richtungsweisende Weichen im Sinne seiner Kunden und der Umwelt gestellt. Mit dem Werkstoffwissenschaftler Dipl.-Ing. Dr. Wolf Karras legt Recycling Kontor dabei größten Wert auf praxisverträgliche Lösungen ohne pauschale Tabuisierungen bestimmter Verpackungen oder Werkstoffe.

Als Mitglied des Expertenkreises III „Recyclinggerechtes Design“ unter dem Dach der Projektgesellschaft BHIM Zentrale Wertstoffstelle Projektgesellschaft GmbH erarbeitete Dr. Karras unter anderem mögliche Vorgehensweisen zur Umsetzung der technisch/ökologischen Ansprüche an die Verpackungen/stoffgleichen Nichtverpackungen (StNVP). Zu seinen Spezialgebieten gehören der Einsatz von Rezyklaten sowie nachwachsender Rohstoffe etwa auf Basis von Polylaktosen (Milchstärke) etc.

Für Kunden von Recycling Kontor entwickelt er neue Verwertungsstrategien sowie eigene Sortier- und Verwertungsverfahren. Dabei steht mit Blick auf die Sicherheit in der Lizenzierung, die frühzeitige Beratung im Rahmen der Verpackungsgestaltung im Vordergrund. Jeweils unter der Maßgabe der Erfordernisse der gültigen Gesetzeslage. Durch seine Expertise in der Verpackungsgestaltung kann der Werkstoffspezialist häufig konstruktive und ökonomisch sinnvolle Entscheidungshilfen beisteuern.

Gern unterstützen wir auch Sie auf dem Weg zu einer nachhaltigen ökonomisch sinnvollen neuen Kunststoffwirtschaft.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung unter Tel.: 0221-474465-30